Stricken, Häkeln, Selbermachen...

Wie spießig ist das denn?!



Partnerlook war gestern! Die Zeiten, in denen jeder zweite dasselbe T-Shirt auf dem Schulhof trägt, sind vorbei. Heute stehen selbstgemachte Unikate hoch im Kurs. Man will sich von der Masse abheben. Kein Wunder, wer will schon aussehen wie Alle? Der Unterschied liegt im Detail, der Mode von der Stange in Einzelstücke verwandelt. Individualität und der ganz persönliche Touch dürfen nicht fehlen. Wie ihr das hinbekommt? Hier Tipps von unserer Jugendredakteurin Lena.


Gemeinsam statt einsam

Gestrickt wird nicht nur allein im Ohrensessel daheim. Immer mehr kleine Läden und Café’s laden zum Plaudern, Trinken, Essen und Selbermachen ein. Hier werden Ideen vertieft und das Café verwandelt sich in eine Kreativwerkstatt. Dabei geht es nicht nur um die Arbeit, sondern um das Ausleben des gemeinsamen Hobbys. Die Leidenschaft verbindet alt und jung. Dabei stehen meist Profis den Anfängern mit Rat und Tat zur Seite. Unter juckijucki.com findest du den passenden Workshop in deiner Nähe.




DIY (Do it yourself)

Selbermachen statt es einfach nur kaufen, so lautet das Motto des DIY-Trends. Warum die ganze Mühe? Die individuell gestalteten Dinge machen Wohnung, Outfit und Co. einzigartig. Ob handwerkliche Tätigkeiten oder Handarbeiten, für jeden ist etwas dabei. Im Internet gibt es unzählige DIY-Seiten mit Inspirationen und Anleitungen, die helfen, kreative Ideen in die Tat umzusetzen. Dabei geht es nicht nur um Mode und Accessoires, sondern auch um Möbel, Deko, Geschenke, Geschirr, usw. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.



Mädchenkram?

Wie? Stricken und Häkeln ist was für alte Omis? Von wegen! Ganz vorne mit dabei sind zwei Jungs von www.myboshi.net, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. Bekannt wurden die beiden Studenten mit ihren selbstgehäkelten Mützen. Eine simple Idee, die alle begeistert.



Kleine Alltagshelfer

Beim „Upcycling“ wird aus Alt wieder Neu. Alltägliche oder unnütze Dinge werden verschönert und erhalten neuen Glanz. Da wird aus einem altem Einmachglas im Handumdrehen eine Lampe. Eine ziemlich geniale Idee ist die Verwandlung von der alten Bodylotionflasche zur Handy-Auflade-Halterung. Ganz einfach nachgemacht – praktisch und umweltfreundlich. Denn nicht alles muss gleich in den Müll wandern, wenn es für den eigentlichen Zweck ausgedient hat.



Geschenke für Alle!

Zu Weihnachten haben der Buchklassiker oder die simplen Pralinen ausgedient. Selbst die einfache Merci-Packung kann in null komma nichts aufgepimpt werden. Mit persönlichen Sprüchen auf der Packung, wird jede Standard-Schokolade zum zuckersüßen Geschenk. Genauso simpel ist die Idee, durch drei aufgenähte Taschen auf einem Sofakissen, alles was man(n) braucht, gleich griffbereit zu haben. Eine tolle Geschenkidee!



Talentfrei?

Beim Durchstöbern der unzähligen DIY-Seiten kann man schon mal Minderwertigkeitskomplexe bekommen. Keine Panik – Ihr seid nicht alleine! Auch Jugendredakteure nähen ihre Klamotten nicht selbst. Würden sie ja, wenn sie könnten. Bisschen Basteln ist noch drin, aber beim Stricken hört es auf! Trotzdem können wir Talentfreien von diesem Trend profitieren. Auf Portalen wie de.dawanda.com kann man stundenlang stöbern. Hier kann jeder seine selbstgemachten Sachen verkaufen. Da findet man immer schöne Kleinigkeiten.